bedeckt München 17°
vgwortpixel

"Kapital und Ideologie":Eigentum ist nicht gleich Eigentum

Der französische Star-Ökonom Thomas Piketty ist kein Antikapitalist. Trotzdem fordert er in seinem neuen Buch Reformen, die jeder unternehmerischen Initiative den Anreiz nehmen - und Wachstum ersticken würden. Eine Erklärung.

Welche Verteilung von Eigentum und Vermögen in einer Gesellschaft ist "gerecht"? In der Umfrage des Spiegel von letzter Woche erklären drei von vier Befragten die Verteilung in Deutschland als "ungerecht". Tatsächlich besitzen die reichsten zehn Prozent der Bevölkerung 56 Prozent des gesamten Vermögens, die ärmere Hälfte hat einen Anteil von 1,3 Prozent. Trotz dieser aberwitzigen Schere bleibt die Debatte in diffuser Empörung stecken. Rechtsextreme Parteien machen sich das zu Nutze, aber die wenigsten Bürger stellen die private Verfügung über Kapital in Frage.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Bill und Melinda Gates
Zwischen Gut und Böse
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Teaser image
Bestseller-Autor
"Und irgendwann entgleist alles"
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite