Zum Tod von Wolfgang Schäuble:"Dann musst du es machen"

Zum Tod von Wolfgang Schäuble: "Wir hatten das gleiche Ziel, aber unterschiedliche Interessen": Wolfgang Schäuble und Theo Waigel im Jahr 1992.

"Wir hatten das gleiche Ziel, aber unterschiedliche Interessen": Wolfgang Schäuble und Theo Waigel im Jahr 1992.

(Foto: Rainer Unkel/imago images)

Er beherrschte sowohl das kleine wie das große Einmaleins der Politik: Der ehemalige Finanzminister Theo Waigel erinnert sich an den ehemaligen Finanzminister Wolfgang Schäuble.

Protokoll von Willi Winkler

Wir sahen uns zum letzten Mal, als Henry Kissinger seinen hundertsten Geburtstag in seiner Heimatstadt Fürth beging. Wolfgang Schäuble kam in seinem Wagen an, schaute spöttisch wie immer und sagte: "Theo, deine Augenbrauen werden grau." Darauf ich zu ihm: "Dein Haar ist auch schütter geworden." Im "Letzten Band" von Samuel Beckett heißt es: "Vielleicht sind meine besten Jahre dahin. Da noch eine Aussicht auf Glück bestand. Aber ich wünsche sie nicht zurück. Jetzt nicht mehr, wo dies Feuer in mir brennt."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusZum Tod von Martin Walser
:"Junger Mann, Sie haben keine Ahnung"

Als Martin Walser zum Schafkopfen nach Wildbad Kreuth kam: Theo Waigel über seine Freundschaft mit dem Schriftsteller.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: