bedeckt München 17°
vgwortpixel

Theaterfestival "Impulse":Ja! Wir haben keine Bananen

Impulse Theater Festival

Striptease postkolonial: „Pink Money“ thematisiert das Zusammenspiel von Kaufkraft und Diskriminierung.

(Foto: Robin Junicke)

Fremde Welten mit neuen Intelligenzen: Das Festival "Impulse" zeigt in drei Städten die besten und kühnsten Arbeiten des Freien Theaters.

Krachlederner Männerhumor, Tracht und Alpenkulissen - das soll die Eröffnung des wichtigsten Festivals für das freie Theater im deutschsprachigen Raum sein? Es heißt "Impulse", findet in Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf und Köln statt und ist seit 28 Jahren die erste Adresse für dekonstruktive Performance, Diskurs-Überschläge und Provokation. Stars wie "She She Pop", "Gob Squad" und "Rimini Protokoll" wurden hier entdeckt. Doch zum Auftakt 2018 grüßt Regisseur und Moderator Corsin Gaudenz das Szenepublikum erst mal mit einem fröhlichen "Grüezi mitenand!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
USA
Ein Mann ohne Mitgefühl
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Teaser image
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Zur SZ-Startseite