bedeckt München 14°

Theater:Tierisch gut

Thorsten Lensing inszeniert David Forster Wallace: Unendlicher Spass. Berlinpremiere: 22. Februar 2018. ; unendlicher Spaß

Ursina Lardi ist auch dabei.

(Foto: David Baltzer/bildbuehne.de)

Was für ein Star-Ensemble! Schauspieler wie Ursina Lardi und Devid Striesow brillieren in "Unendlicher Spaß" von David Foster Wallace in Berlin.

Von Mounia Meiborg

Man muss sich den Regisseur Thorsten Lensing als einen großen Menschenfreund vorstellen. Anders ist dieser außergewöhnliche Theaterabend kaum zu erklären. Wobei Menschenfreund eigentlich zu kurz greift: Es ist eher eine Universalliebe, die auch Tiere mit einschließt. Die möchte man auch den Schauspielern unterstellen. Denn wie sie dauerkiffende Tennis-Asse, ehemalige Gangster, Vögel, Katzen, Katzenquäler, koksende Footballstars, hilflose Väter und körperlich behinderte Filmemacher spielen, ist von seltener Tiefe. Und oft zum Kaputtlachen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Rahel Varnhagen von Ense nee Rahel Levin appelee Rahel Robert ou Robert Tornow Robert Tornow 17
Rahel Varnhagen
Die Freidenkerin
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
jetzt mal ehrlich
SZ-Magazin
»Dass ich geblieben bin, war die richtige Entscheidung«
Chile
Jung, weiblich, kommunistisch
Zur SZ-Startseite