Dem Theater fehlen die Zuschauer:Der Einbruch

Dem Theater fehlen die Zuschauer: Was ankommt? Große Stars, bekannte Namen - und spektakuläre Schauspiel-Events wie Robert Wilsons "Dorian" (im Bild Christian Friedel in der Titelrolle) im Düsseldorfer Schauspielhaus.

Was ankommt? Große Stars, bekannte Namen - und spektakuläre Schauspiel-Events wie Robert Wilsons "Dorian" (im Bild Christian Friedel in der Titelrolle) im Düsseldorfer Schauspielhaus.

(Foto: Lucie Jansch)

Viele Theater beklagen einen enormen Zuschauerschwund - andere gar nicht. Über ein paar Lebenslügen im deutschen Bühnenbetrieb.

Von Peter Laudenbach und Egbert Tholl

Oliver Reese, der Intendant des Berliner Ensembles, ist im Urlaub, aber die Auslastungszahlen seines Theaters weiß er auswendig. "Wir hatten in dieser Spielzeit 84 Prozent Platzauslastung und 146 000 verkaufte Karten, ohne unsere zahlreichen Gastspiele. Das sind etwa so viele Zuschauer wie in der Saison 2018", freut sich der Intendant. Das Berliner Ensemble hat die coronageplagte Spielzeit ohne größere Zuschauereinbrüche überstanden - damit ist es eine glückliche Ausnahme in der gebeutelten Theaterlandschaft.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBesucherkrise in der Klassik
:Restkarten an der Abendkasse

Oper kann man jetzt endlich wieder ohne Maske, Test und Schlange genießen - aber das Publikum zögert. Und jetzt?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: