Theater Opferporno

Schwer erträglich, was Sebastian Hartmann bei der "Langen Nacht der Autoren" am Deutschen Theater Berlin aus einem reellen Prostituierten-Stück machte.

Von Mounia Meiborg

Am Deutschen Theater in Berlin scheinen Dramaturgen mit kurzem Gedächtnis zu arbeiten. Anders lässt sich kaum erklären, dass dort Missgriffe der Vergangenheit so penetrant wiederholt werden. Und das ausgerechnet bei der Autorenförderung, die dem Theater angeblich ein besonderes Anliegen ist. Aber der Reihe nach.

Seit 2009 finden am Deutschen Theater jährlich die Autorentheatertage statt, eines der wichtigsten Festivals für neue Dramatik. Höhepunkt dieser Veranstaltung ist die "Lange Nacht der Autoren", in der dem Publikum drei neue Theatertexte vorgestellt werden. Im ...