Theater:Nur Pflicht und Disziplin

Lesezeit: 5 min

Gegen die Verzwergung der Schauspieler: Fabian Hinrichs war Juror beim Berliner Theatertreffen und hat nichts gesehen, was ihm gefallen hätte. Hier erklärt er seine Kritik.

Interview von Peter Laudenbach

Am Montag ging das Berliner Theatertreffen mit der traditionellen Verleihung des Alfred-Kerr-Darstellerpreises zu Ende. Alleiniger Juror des Preises, mit dem ein Nachwuchsschauspieler aus einer der beim Theatertreffen gezeigten Inszenierungen geehrt wird, ist immer ein Schauspieler - in diesem Jahr fiel diese Aufgabe Fabian Hinrichs zu. Der Theater- und Filmschauspieler hatte seine Probleme mit den "bemerkenswertesten" Inszenierungen. Einen Preisträger hat er am Ende dennoch benannt: Benny Claessens, der in Elfriede Jelineks Stück "Am Königsweg" in der Hamburger Inszenierung von Falk Richter den großen Manipulator und König à la Donald Trump spielt - als infantilen Wüterich mit einem Riesenego.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Zur SZ-Startseite