bedeckt München 17°

Theater:Konjunktur der Willkür

Caligula

Szenen einer Willkürherrschaft: „Caligula“.

(Foto: Thomas Rabsch)

Am Düsseldorfer Schauspielhaus sucht Sebastian Baumgarten die Wirren der Gegenwart in Albert Camus' Stück "Caligula". Leider hat der Willkürherrscher eine Tendenz zum Monologisieren.

Von Martin Krumbholz

Der Kaiser Caligula - das Wort heißt "Soldatenstiefelchen", sein eigentlicher Name war schlicht Gaius - bestieg 37 nach Christus den Thron, errichtete in knapp vier Jahren eine Willkürherrschaft, fiel dann einem Komplott zum Opfer. Das Römische Imperium befand sich zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt seiner Weltmacht, jeder vierte Erdenbewohner gehörte zum Reich.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beginn Doping-Prozess gegen Mark S. in München
Doping
Das Geständnis des Doktor Mark Schmidt
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Zur SZ-Startseite