Theater in Russland:Russlands Schicksal entscheidet sich

Lesezeit: 6 min

Kirill Sebrennikov

Überquellende Kreativität: Regisseur Kirill Serebrennikov während seiner Arbeit an der "Salome" von Richard Strauss in Stuttgart.

(Foto: A.T. Schaefer)

Kirill Serebrennikow gehört zu den bekanntesten Theater-Regisseuren Russlands. Doch seine Moskauer Wohnung wurde durchsucht, sein Pass eingezogen und sein neues Stück abgesetzt. Warum das alles?

Interview von Sonja Zekri

Für das liberale Russland verkörpert er den kulturellen Aufbruch, für nationalistisch-religiöse Fundamentalisten ist er eine Art Antichrist: Kirill Serebrennikow, 1969 in Rostow am Don geboren, leitet in Moskau das Theater Gogol-Zentrum. Er ist einer der berühmtesten Regisseure des Landes und wurde in Berlin gefeiert für seine Inszenierung von Rossinis "Barbier von Sevilla", in Stuttgart für die "Salome" von Richard Strauss.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Loving couple sleeping together; kein sex
Beziehung
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Strawberry Milkshake with a Burger and Fries; Burger
Gesundheit
»Falsche Ernährung verändert die Psyche«
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
München
Stichwort "Ingwer": Schuhbeck vor Gericht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB