bedeckt München 28°

Theater - Gera:"Puppen altern nicht": Puppentheater Gera feiert Festival

Gera (dpa/th) - Mit einer Vorführung des Puppentrickfilms "Die Spur führt zum Silbersee" hat am Donnerstag das dreitägige Festival des Puppentheaters Gera begonnen. Das Theater feiert damit sein 90-jähriges Bestehen. Auf dem Programm stehen zwölf nationale und internationale Gastspiele, hinzu kommt eine Eigenproduktion der Sparten Puppen- und Musiktheater.

"Die Spur führt zum Silbersee" von Günter Rätz war eine Produktion der Defa-Studios für Trickfilme in der DDR und ist 1990 erschienen. Er beruht auf dem Roman "Der Schatz im Silbersee" von Karl May. Im Anschluss an die Vorführung wollten unter anderem ehemalige Leiterinnen und Leiter der Puppenbühne am Donnerstag unter dem Titel "Puppen altern nicht" über die Geschichte des Geraer Puppentheaters sprechen. Es wurde 1929 als "Wanderbühne Oestreich" gegründet und bekam 1958 seine erste feste Spielstätte in Gera.

Am zweiten Tag soll es eine Figurenparade durch die Geraer Innenstadt geben. Zum Abschluss wird der "Goldene Kasper" verliehen, um den sich drei Produktionen für Besucher ab 16 Jahren bewerben.

Im vergangenen Jahr hat das Puppentheater bei 195 Vorstellungen in Altenburg und Gera 11 500 Besucher gezählt. Das bedeutete den Angaben zufolge eine Auslastung von 87 Prozent.