Theater:Erdlinge wie wir

Lesezeit: 3 min

Philippe Quesne macht zur Eröffnung des Festivals "Steirischer Herbst" in Graz ein Theater mit menschengroßen Maulwürfen.

Von Wolfgang Kralicek

Der Maulwurf hat keinen guten Leumund. Er lebt im Untergrund, und das Einzige, was man von ihm zu Gesicht bekommt, sind meist die Maulwurfshügel in der Wiese. Bei Gartenbesitzern ist das Tier deshalb ähnlich verhasst wie die Nacktschnecke; auf Google wird einem zum Suchbegriff "Maulwurf" als Erstes "Maulwurf bekämpfen" und "Maulwurf töten" angeboten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Justiz in Bayern
Wie holt man ein verlorenes Leben nach?
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Querdenker
Wo ist Romy?
Senior climber on a mountain ridge; Fit im Alter Gesundheit SZ-Magazin Getty
Gesundheit
Wie ich die Faulheit besiegte und endlich loslief
Corona
"Wir werden die Wiesn bitterböse bereuen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB