Theater:Die Wucht der eigenen Existenz

Lesezeit: 3 min

Oedipus

Dem Schicksal in die Augen blicken: der blinde Seher Teiresias (Hans-Michael Rehberg) und Ödipus (Thomas Lettow).

(Foto: Thomas Dashuber)

Thomas Lettow spielt am Residenztheater seine erste Hauptrolle. Am Samstag hat "König Ödipus" unter der Regie von Mateja Koležnik Premiere

Von Christiane Lutz

Die erste Hauptrolle ist immer so schwierig wie besonders. Thomas Lettow weiß das, seit ihm Martin Kusej im Frühsommer die Rolle des "Ödipus" angeboten hat. "Das ist jetzt kein Scherz, oder?" hatte Lettow gefragt, und Kusej verneinte. Lettow war gerade bei den Proben zu "Ich Ich Ich", dies war sein erstes Jahr am Residenztheater. Das erste Jahr als fertiger Schauspieler überhaupt. Lettow, 29, hat vor seiner Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock erst noch studiert, Medien- und Filmwissenschaft. Nebenher hat er Fußball gespielt in der Regionalliga beim FSV Optik Rathenow.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Paketdiebstähle in Los Angeles
Warum in den USA jetzt Güterzüge geplündert werden
Liebe und Beziehung
Der Schmerz, der die Partnerschaft belastet
Benedikt XVI. über Missbrauch
Schuld sind die anderen
Konjunktur
China könnte die Weltwirtschaft in den Abgrund reißen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB