Computerspiel "Counter-Strike 2":Die große Dollar-Melkmaschine

Computerspiel "Counter-Strike 2": Wer heute was auf sich hält, besorgt sich für teuer Geld Verzierungen für sein Spielgerät.

Wer heute was auf sich hält, besorgt sich für teuer Geld Verzierungen für sein Spielgerät.

(Foto: Valve)

"Counter-Strike 2" wird als Fortsetzung des bekanntesten Taktik-Shooters der Games-Geschichte präsentiert - im Grunde ein Marketingtrick. Über ein Spiel, das schon immer eins mit sich selbst war.

Von Philipp Bovermann

"Counter-Strike 2", was für ein Versprechen. Es gab in den 23 Jahren seit dem Erscheinen von "Counter-Strike 1.0" diverse Neuauflagen, die sich allesamt als Updates präsentierten, erst mit schnöde aufsteigenden Versionsnummern hinter der 1, dann mit Titelzusätzen wie "Condition Zero", "Source" und zuletzt "Global Offensive", außerdem Adaptionen für Konsolen und ein höchst merkwürdiges Zombie-Spinoff eines Spinoffs namens "Counter-Strike Nexon: Zombies".

Zur SZ-Startseite

SZ PlusComputerspiel-Legende
:Das Spiel ist aus

Die stilprägende Computerspielreihe "Fifa" wird 30 - und bricht mit dem Weltfußballverband. Und jetzt?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: