Ted Conference:Tränen der Wut

Ted Conference: Unerwarteter Star der Ted-Klimakonferenz: Die Aktivistin Lauren MacDonald, die den Chef des Ölkonzerns Shell zusammenfaltete.

Unerwarteter Star der Ted-Klimakonferenz: Die Aktivistin Lauren MacDonald, die den Chef des Ölkonzerns Shell zusammenfaltete.

(Foto: Bret Hartman/TED)

Die Ted Conference in Edinburgh richtet eine Warnung an alle: Jetzt ist die entscheidende Zeit, um den Klimawandel zu stoppen.

Von Andrian Kreye

Es ist natürlich deutlich angenehmer, einen Vormittag beim "Countdown"-Klimagipfel des Ideenfestivals Ted Conference in Edinburgh mit dem Komiker Rainn Wilson zu verbringen, als zum Beispiel mit Al Gore oder dem Club of Rome. In der humorbefreiten Welt der Klimabewegung ist es schon ein Lichtblick, wenn Wilson beim Arktis-Workshop die Erzählungen eines Polarforschers von seinen Fußmärschen durchs ewige Eis mit der Bemerkung kommentiert: "Ich kann das gut nachvollziehen. Ich hab mal ganz alleine den Central Park durchquert." Was vor allem lustig ist, weil er das im Tonfall seiner Figur Dwight Schrute sagt, dem Supernerd aus der Serie "The Office".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Father bottle feeding his newborn baby boy model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxI
Familie
Baby mit 0,24 Promille Alkohol im Blut
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Florian Scheuba
Kabarettist Florian Scheuba
"Sebastian Kurz war eine fantastische Projektionsfläche"
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
alles liebe
Zurückweisung
"Je größer die Selbstliebe, desto schmerzlicher die Abweisung"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB