bedeckt München 29°

Tanzfestival:Gegeneinander antanzen

Ihre Körper und ein paar Schaumstoffquader genügen den Tänzern vom "tanzmainz club", um auf der Bühne verschiedenartige "Kollisionen" durchzuspielen.

(Foto: Think Big!)

Zum fünften Mal richten das Bayerische Staatsballett und der Verein Tanz und Schule das "Think Big!" - Festival aus. Mit seinen vielgestaltigen Performances ist es zu einer festen Größe im Münchner Kulturkalender geworden

Eines fehlt bei "Kollisionen" ganz. Und zwar der Zusammenprall, den der Titel verspricht. Selbst Totalschäden sind hier nicht die Folge körperlicher Gewalt, sondern mangelnder Solidarität. Die zwölf Tänzerinnen, die in der personell abgespeckten Tour-Version des am Staatstheater Mainz entstandenen Stücks auf der Bühne der Muffathalle stehen, deklinieren diverse Masse-gegen-Individuum-, Funktionieren-gegen-Verweigerung- und Einsamkeit-versus-Geborgenheit-Konstellationen durch - samt der ameiseneifrigen Reaktionen, die diese auslösen - und sie brauchen dafür nur ihre Körper und ein paar Schaumstoffquader. Man bleibt sitzen, während das Kollektiv von einem Bein aufs andere wippt, man tanzt aus der Reihe oder stellt inmitten der wogenden Menge die Bewegung ein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Jubel & Krawall
Sophie Passmann im Interview
"Ich teile ja auch ordentlich aus"
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
News Bilder des Tages  Attila Hildmann protestiert vor dem Reichstag gegen die Corona Maßnahmen Der Autor zahlreicher ve
Verschwörungstheorien
"Na dann klär mich mal auf"
Zur SZ-Startseite