bedeckt München 13°

Tanz - Hamburg:"City of Dances": In Hamburg dreht sich alles um Tanz

Deutschland
Eine Tanzformation steht auf der Bühne des Kulturzentrums Kampnagel. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Hamburg im Zeichen des Tanzes: Vom 17. bis zum 23. Februar dreht sich in der Hansestadt alles um die Bewegung mit Musik. Auf der 7. Biennale Tanzausbildung 2020, die alle zwei Jahre von einer anderen deutschen Ausbildungsinstitution ausgerichtet wird, trifft sich der internationale Nachwuchs des zeitgenössischen Tanzes in der Hansestadt. Dafür haben sich die Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier, das Bundesjugendballett, K3/Tanzplan Hamburg und die Kulturfabrik Kampnagel zusammen getan. Parallel dazu werden auf den Kampnagel-Bühnen beim Festival "Fokus Tanz" internationale Gastspiele gezeigt.

"Mit "City of Dances" wollen wir den internationalen Austausch fördern und die Vielfalt und Faszination des Tanzes für jeden erlebbar machen", sagte Kultursenator Carsten Brosda (SPD) laut Redemanuskript am Donnerstag in Hamburg. Während die Trainings, Ateliers und Workshops der Biennale nicht öffentlich sind, zeige das Festival "Fokus Tanz", wie vielseitig Tanz sein kann – vom Post Modern Dance über urbanen House Dance bis zu Live-Performances. Ballett-Chef John Neumeier ergänzte: "Je mehr künstlerische Handschriften präsent sind, desto größer wird die Anziehungskraft von Hamburg als "City of Dances"."

Unterstützt wird die Biennale Tanzausbildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Zur SZ-Startseite