Tanz:Ein Taumeln sagt mehr als tausend Worte

Anne Teresa De Keersmaeker: Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke Ruhrtriennale 2015

Heldentotentanz: Michaël Pomero, Anne Teresa De Keersmaeker

(Foto: Anne Van Aerschot)

Ruhrtriennale: Die Tanz-künstlerin Anne Teresa De Keersmaeker begeistert mit der "Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke".

Von Eva-Elisabeth Fischer

Es wird nicht geritten. Kein monotones Auf und Ab im Trab, Trab, Trab. Es wird überhaupt nichts bebildert. Die flämische Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker inszeniert das spartanische Gegenprinzip zu Rainer Maria Rilkes fiebrigem Prosa-Poem "Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke". Sie vermeidet dadurch, was der Dichter an den Vertonungen seiner frühen und bis heute bekanntesten Erzählung verabscheute: das Melodramatische. Rilkes Sprache an sich hat Rhythmus genug, gibt den Takt vor für die Wörter, das üppige Kolorit klingender Bilder von Hufgetrappel, Sprachgewirr und Todesschreien.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Japan: The U.S. Navy nuclear-power Ohio-class guided-missile submarine USS Ohio during an integration exercise in the P
Pazifische Allianzen
Die Saat des Unfriedens
Sonderausgabe NEO MAGAZIN ROYALE 'Young Böhmermann'
Gesellschaft und Gesinnung
Wehe dem, der anders denkt
Narzissmus
Macht durch Mitleid
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Frau schlummert ohne auf das Chaos draußen zu achten *** Woman slumbers without paying attention to the chaos outside PU
Gesellschaft und Krisen
Ein Sommer der kollektiven Überforderung
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB