bedeckt München

Talentshow: Susan Boyle ist weiter:Der Siegeszug von Susie Simple

Vom hässlichen Entlein zum gefeierten Supertalent: Susan Boyle hat es in der britischen Talentshow eine Runde weiter geschafft. Nun fiebern die Fans dem Finale entgegen.

Susan Boyle, die als graue Maus in der Fernseh-Talentshow "Britain's Got Talent" mit ihrer Stimme alle überrascht hat, ist ihrem Traum einen Schritt näher gekommen: Mit einer Version des Songs "Memory" aus dem Musical "Cats" schaffte sie am Sonntagabend den Sprung ins Finale.

Talentshow: Susan Boyle ist weiter

Casting-Star Susan Boyle bei ihrem Auftritt im Halbfinale: "Ich genieße jede Sekunde."

(Foto: screenshot: sueddeutsche.de)

In einer Telefonabstimmung ging sie als klare Siegerin hervor: Ihr Beitrag wurde als der Beste unter den acht Auftritten in der Show gewertet. Von der Jury wurde sie mit Lob überschüttet: "Du bist wirklich eine ganz spezielle Dame", sagt etwa Simon Cowell, der in der Show für seine harte Kritik bekannt ist.

Am Abend zuvor war Boyle von der Jury zusammen mit 39 anderen Kandidaten in die Vorschlussrunde gewählt worden. Insgesamt gibt es fünf Halbfinalrunden in der Show. Diese werden nun in den kommenden Tagen ausgestrahlt. Das Finale findet am Samstag statt.

Noch vor einem Monat war Susan Boyle völlig unbekannt. In ihrem Dorf wurde arbeitslose Schottin für ihr Doppelkinn und ihre grauen, krausen Haare verspottet. Susie Simple, so nannten sie die anderen Dorfbewohner. Ihr erster Auftritt bei der Show "Britain's Got Talent" machte sie nun von Susie Simple zum Superstar. Sie überzeugte mit "I Dreamed A Dream" aus "Les Miserables" die Jury. Sie konnte auch im Internet über Youtube, Twitter und zahlreiche Blogs eine riesige Fangemeinde hinter sich versammeln, darunter auch Stars wie Demi Moore oder Jon Bon Jovi.

"Ich genieße jede Sekunde"

Die Fangemeinde der 47-Jährigen fiebert nun ihrem Auftritt im Finale am kommenden Samstag entgegen. Auf die Frage, wie sie mit dem Druck der vergangenen Woche umgehen könne, sagte Boyle: "Was für ein Druck? Ich habe echt Spaß, ich genieße jede Sekunde." Auch der schottische Ministerpräsident Alex Salmond gratulierte der Sängerin zu ihrem Sieg: "Schottland wird hinter ihr stehen. Ich bin sicher, dass sie das Zeug zum Sieger im Finale hat."

Das Halbfinale, das über die kommenden Tage ausgetragen wird, bestreiten insgesamt 40 Bewerber. Der Gewinner der Talentshow bekommt einen Scheck von mehr als 100.000 Pfund (etwa 110.000 Euro) und einen Auftritt in der Royal Variety Show. Genau wie Paul Potts wurde Susan Boyle durch ein Youtube-Video berühmt. Auch ihr Auftritt von Sonntag wurde kurz nach der Live-Sendung online gestellt.

Nach "Britain's Got Talent" hat Susan Boyle übrigens noch ein weiteres Ziel: "Ich möchte vor der Queen auftreten", sagte sie in dem kurzen Vorstellungsfilm vor ihrem Auftritt. Doch zuvor muss sie noch beweisen, dass sie nicht nur ein flüchtiges Web-Wunder war.