Schriftsteller Eckhart Nickel über Sylt:Westerland, 1988

Lesezeit: 7 min

Schriftsteller Eckhart Nickel über Sylt: Happiness is easy: Ein Polaroid des Autors, fotografiert 1988 von Christian Kracht. Das Bild zeigt Nickel mit 22 Jahren, in seiner mittleren Neil-Tennant- wie auch Mark-Hollis-Phase. Wir sehen die Strandpromenade von Westerland, das Betongeländer in der markanten Op-Art Musterung. Kleidung: Olivgrüner Shetlandrolli vom Vater, Blouson von Duffer of St. George, die weiße Jeans von Rene Lezard. Brille: RayBan.

Happiness is easy: Ein Polaroid des Autors, fotografiert 1988 von Christian Kracht. Das Bild zeigt Nickel mit 22 Jahren, in seiner mittleren Neil-Tennant- wie auch Mark-Hollis-Phase. Wir sehen die Strandpromenade von Westerland, das Betongeländer in der markanten Op-Art Musterung. Kleidung: Olivgrüner Shetlandrolli vom Vater, Blouson von Duffer of St. George, die weiße Jeans von Rene Lezard. Brille: RayBan.

(Foto: Christian Kracht)

Vor ihrem abermaligen Untergang, diesmal durch das Neun-Euro-Ticket: Meine Erinnerung an die "Insel der Deutschen".

Von Eckhart Nickel

"Sylt macht sychtig", so lautet der aktuelle Werbeslogan der Insel, aber wonach? Nach Meer, oder nur nach mehr, wie der kleine Häwelmann im Märchen von Theodor Storm schreiend verlangt? Dieser kleine schlaflose Suchtknochen, der seinen Vater und mit ihm das Universum bis hoch zum angeheulten Mond mit seinem unstillbaren Verlangen nach Überwindung der tödlichen Langeweile um den Verstand bringt. Was hat es auf sich mit dieser Insel, dass sie es vermag, eine Nation in hysterische Aufbruchsstimmung zu versetzen, nur weil irgendein Nahverkehrsfahrschein für kleines Geld endlich die große Fahrt in das scheinbar einzige deutsche Fernziel von Belang ermöglicht?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wohnungssuche in München
"Dann begann er von seinem Sexualleben zu erzählen"
Prantls Blick
Ein Furz aus dem Vatikan
cusset
Literatur
"Liebe beruht meistens auf etwas anderem als Leidenschaft"
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Liebe und Partnerschaft
»Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe«
Technik
Der Kampf gegen den Kalk
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB