Corona-Streit bei "Hart aber fair":Trotz und Vorurteil

Lesezeit: 4 min

Sie ist weder Ärztin noch Psychologin noch Ethikerin - und trotzdem in vielen Talkshows zu Corona zu sehen. Was treibt die Philosophin Svenja Flaßpöhler an? (Foto: Christoph Hardt via www.imago-images.de/Future Image)

Svenja Flaßpöhler tourt mal wieder durch die Talkshows. Und wird als Querdenkerin inszeniert, trotz Widerspruchs und doppelter Impfung.

Von Laura Hertreiter und Nele Pollatschek

Man könnte hart mit Svenja Flaßpöhler ins Gericht gehen. Denn vieles, was die Philosophin, Chefredakteurin des Philosophie Magazins und Dauertalkshowteilnehmerin in Texten und Sendungen sagt, ist nicht ganz richtig, zu kurz gedacht oder zumindest mal diskussionsbedürftig. Gerade zum Beispiel tourt sie als Impfpflicht-Kritikerin durch die Talkshows, zuletzt war am Montag Hart aber fair ihre Bühne, der Abend verlief in erster Linie hart.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: