Golden Globes für "Succession":Lob der Arschgeigen

Lesezeit: 5 min

Golden Globes für "Succession": Jeder Mensch, der Shakespeare verehrt, wird den Roy-Clan lieben.

Jeder Mensch, der Shakespeare verehrt, wird den Roy-Clan lieben.

(Foto: Home Box Office HBO)

Reich, korrupt und hochsensibel: Das Familienepos "Succession" hat drei Golden Globes abgeräumt. Zu Recht, die Serie ist das Beste, was das Streaming zu bieten hat.

Von Alexander Gorkow und Nils Minkmar

Dass der Ruf der Golden Globes unter Bestechungs- und Rassismusvorwürfen zu Schaden gekommen ist, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Jury in diesem Jahr ein paar weise Entscheidungen getroffen hat. Genau genommen drei, sie betreffen die amerikanische (und ersichtlich eben auch englische) HBO-Serie "Succession", unter anderem prämiert als beste Serie, und so enervierend inzwischen der Rat ist, dass man diese oder jene Streaming-Serie zwingend sehen müsse, so sehr sei die dreifache Auszeichnung noch mal zum Anlass genommen, um das hier loszuwerden: Jeder Mensch, der Shakespeare verehrt für seine Tragik, seine Komik und sein Timing, sollte "Succession" sehen. Alle anderen sollten "Succession" auch sehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Expats Gesellschaft
Leben im Ausland
Für die Liebe ein Leben zurücklassen
Streitgespräch: Die Grünen und der Krieg
"Ihr seid alle Joschka Fischers Kinder, Jamila"
Deniz Yücel im SZ-Interview
"Der PEN wird dominiert von einem Haufen Spießern und Knallchargen"
Depressive junge Frau abhängig von Medikamenten PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcusxB
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Grillen Isar Gemüse
Essen und Trinken
Rauch für den Lauch
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB