Golden Globes für "Succession":Lob der Arschgeigen

Lesezeit: 5 min

Golden Globes für "Succession": Jeder Mensch, der Shakespeare verehrt, wird den Roy-Clan lieben.

Jeder Mensch, der Shakespeare verehrt, wird den Roy-Clan lieben.

(Foto: Home Box Office HBO)

Reich, korrupt und hochsensibel: Das Familienepos "Succession" hat drei Golden Globes abgeräumt. Zu Recht, die Serie ist das Beste, was das Streaming zu bieten hat.

Von Alexander Gorkow und Nils Minkmar

Dass der Ruf der Golden Globes unter Bestechungs- und Rassismusvorwürfen zu Schaden gekommen ist, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Jury in diesem Jahr ein paar weise Entscheidungen getroffen hat. Genau genommen drei, sie betreffen die amerikanische (und ersichtlich eben auch englische) HBO-Serie "Succession", unter anderem prämiert als beste Serie, und so enervierend inzwischen der Rat ist, dass man diese oder jene Streaming-Serie zwingend sehen müsse, so sehr sei die dreifache Auszeichnung noch mal zum Anlass genommen, um das hier loszuwerden: Jeder Mensch, der Shakespeare verehrt für seine Tragik, seine Komik und sein Timing, sollte "Succession" sehen. Alle anderen sollten "Succession" auch sehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Literatur
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
grüne flagge
Liebe und Partnerschaft
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Couple in love; trennung auf probe
Liebe und Partnerschaft
»Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB