bedeckt München
vgwortpixel

Stoizismus:Kein Grund, sich aufzuregen

Freibäder ziehen kritische Bilanz

Stoiker verändern nicht die Welt, sie verändern sich selbst.

(Foto: dpa/dpaweb)

Selbstherrliche Politiker, korrupte Unternehmer und die U-Bahn kommt auch zu spät: Der moderne Stoizismus hilft, gelassener mit den Zumutungen dieser Welt klarzukommen.

Man weiß ja nie, was der Nebenmensch in der U-Bahn aus den Tiefen seines Telefons heraufwischt. Es könnte auch ein Podcast aus der Welt des modernen Stoizismus sein, denn der wird gerade immer beliebter, jedenfalls in der englischsprachigen Welt. Stoizismus, Stoa? Ja, genau, die antike Lebensphilosophie, die ihren Schülern beibrachte, "stoisch" zu sein, gelassen und unerschütterlich.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Psychologie
"Viele Menschen neigen dazu, sich zu überschätzen"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Holocaust-Überlebende
"Hasse nicht. Räche dich nicht"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht