Hollywood:Kommt jetzt der „Star Wars“-Porno?

Lesezeit: 2 min

Müssen Jedi-Ritter bald in den Darkroom? Produzent Dave Filoni fände FSK-18-Unterhaltung auf jeden Fall „interessant“. Hier noch jugendfrei: Carrie-Anne Moss in der Serie „Star Wars: The Acolyte“. (Foto: Christian Black/dpa)

Der Chef der Produktionsfirma Lucasfilm denkt über „Krieg der Sterne“ für Erwachsene nach. Möge die Altersfreigabe mit ihm sein.

Von David Steinitz

Eins der Erfolgsgeheimnisse des „Star Wars“-Erfinders George Lucas ist, dass er seine Werke stets streng jugendfrei gehalten hat. Gewalt? Wurde nie ganz so bluttriefend gezeigt, wie sie wohl in der Realität wäre, wenn ein Lichtschwert zum Einsatz kommt. Erotik? Komplette Fehlanzeige. Vielmehr wirken gerade die alten drei „Star Wars“-Klassiker, als hätte ihr Schöpfer panische Angst vor Frauen und Sex. Man denke an die im Metallbikini angekettete Carrie Fisher als Prinzessin Leia in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ (1983). Der Keuschheitsgürtel und die Ketten könnten aber nun gesprengt werden.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNachruf auf Donald Sutherland
:Niemandes Nachbar

Donald Sutherland war vieles, aber ganz bestimmt kein Durchschnitt. Das kostete ihn ein Engagement – und machte ihn schließlich zu einem der bedeutendsten Schauspieler überhaupt.

Von David Steinitz

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: