bedeckt München 25°

"Star Trek"- und "Seinfeld"-Schauspieler:Richard Herd gestorben

Der US- Schauspieler Richard Herd ist tot. Er starb am Dienstagmorgen im Kreis seiner Familie in Los Angeles, wie der Sender CNN berichtet. Herd profilierte sich vor allem in Nebenrollen in den Fernsehserien "Star Trek" und "Seinfeld", wirkte aber auch in Kinofilmen wie zuletzt im Horrorhit "Get Out" mit. In dem Film "Die Unbestechlichen" aus dem Jahr 1976 über die Watergate-Affäre spielte er einen der Einbrecher, die in die Zentrale der Demokratischen Partei einsteigen. In den Neunzigern und Zweitausendern übernahm Herd Rollen in zahlreichen Fernsehserien, zum Beispiel in "O. C. California" und "Buffy". Laut CNN starb Richard Herd an den Folgen einer Krebserkrankung. Er wurde 87 Jahre alt.

© SZ vom 28.05.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite