bedeckt München 16°

Stadtplanung:Wien will mehr

Burgtheater an der Ringstraße in Wien

Die Wiener Innenstadt ist für ihre historischen Gebäude bekannt - hier das Burgtheater an der Ringstraße.

(Foto: dpa)

Die österreichische Hauptstadt gehört zum Weltkulturerbe. Doch Wien riskiert gerade seinen Unesco-Titel, weil es in seinem historischen Zentrum mit aller Macht ein Hochhaus errichten will. Rekonstruktion eines skandalösen Falls.

Von Reinhard Seiss

Von den rund 300 Millionenstädten der Welt zählen lediglich 26 zum universellen Erbe der Menschheit. Drei davon galten bisher als bedroht: die syrischen Metropolen Damaskus und Aleppo sowie die jemenitische Kapitale Sanaa mit ihrem aus Lehm erbauten Stadtkern. Als Opfer von Krieg und Zerstörung gerieten sie auf die Rote Liste der Unesco. Seit diesem Sommer gesellt sich auch Wien dazu, freiwillig. Bei der letzten Sitzung des Welterbekomitees wurde der Donaumetropole wegen eines geplanten Hochhauses im historischen Zentrum nach mehreren Verwarnungen ein Ultimatum gestellt: Sollte Wien das Bauvorhaben nicht bis zum 1. Februar 2018 redimensionieren, also verkleinern, wird seine Innenstadt im kommenden Jahr von der Welterbeliste gestrichen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Taking a look at the finances; geld liebe
SZ-Magazin
Wie Sie das Streitthema Geld in der Beziehung endlich abhaken
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Sicherer Corona-Schutz für Schulen möglich
Corona und Schule
Wie man die Luft von Viren reinigt
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Ein Jahr nach dem Anschlag
Ganz sicher nicht
Zur SZ-Startseite