Spotify Die "muslim ban"-Playlist

Wie ignorant es ist, Menschen und Kulturen über einen Kamm zu scheren, zeigt eine Playlist des Londoner Musikers Kieran Hebden. Zu hören ist Musik von Künstlern, die unter Trumps "muslim ban" fallen.

Von Jan Kedves

Böse Menschen haben keine Lieder? Gute Menschen schon. So etwas in der Art wird sich der Londoner Musiker und Produzent

Kieran Hebden gedacht haben, als er von Donald Trumps irrem Einreiseverbot für Menschen aus dem Irak, Iran, Sudan, Libyen, Syrien, Somalia und Jemen in die USA hörte. Menschen aus besagten Ländern haben - das kann man in diesen Tagen ja nicht häufig genug wiederholen - seit 1975 keinen Terroranschlag auf amerikanischem Boden verübt. Statt einen Protestsong zu schreiben, entschied Kieran ...