bedeckt München 25°

"Da Five Bloods" bei Netflix:Gefühle der Rache und des Versagens

Einige der „Bloods“ in der Disco in Vietnam.

(Foto: Netflix)

Aus einer Dschungel-Schatzsuche für vier Rentner macht der Regisseur Spike Lee einen hochpolitischen Film, der die George-Floyd-Proteste beinahe vorausahnt: "Da Five Bloods" handelt vom Vietnamkrieg, von Traumata und schwarzer Wut.

Ein winziger Moment, er wirkt wie eingeschmuggelt. Ein Trupp afroamerikanischer Soldaten im Vietnamkrieg, geduckt im Hinterhalt, im hohen Schilfgras des Dschungels. Voraus sieht man Vietcong, die schwatzend näherrücken, bald werden sie ins Feuer der Amerikaner hineinlaufen. So weit, so klar, ein Standard des Kriegsfilms.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corona-Krise und Gesellschaft
Worauf es wirklich ankommt
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Teaser image
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite