bedeckt München 26°

"Sonnenfinsternis" von Arthur Koestler:Die Zellentür knallt ins Schloss

Arthur Koestlers Roman "Sonnenfinsternis" ist nun zum ersten Mal in der Originalfassung erschienen. Er macht den Moskauer Schauprozessen den Prozess.

Von Lothar Müller

Nein, nicht erst die Bücher, schon die Manuskripte haben ihre Schicksale. Manche werden nie gedruckt, manche verschwinden, nachdem aus ihnen Bücher geworden sind, andere werden vergessen und führen ein stilles Eigenleben im Verborgenen, bis sie irgendwann wieder auftauchen und neues Licht auf die Bücher werfen. Arthur Koestlers Roman "Sonnenfinsternis" erschien 1940 in London auf Englisch, unter dem Titel "Darkness at Noon". Die beklemmend genaue Schilderung der Verhöre, des Schauprozesses und schließlich der Exekution des Revolutionshelden Rubaschow durch die Partei, der er selbst lange gedient hat, nannte an keiner Stelle die Sowjetunion beim Namen. Aber sie war unverkennbar von den Moskauer Prozessen und Säuberungsaktionen zwischen 1936 und 1938 inspiriert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Young woman working in home office Young woman working in home office. *** Young woman working in home office Young woma
Soziale Medien
Gegen Hass, gegen Hetze
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Autonomes Fahren
Wenn das Auto selbst lenkt
British Royal Navy's Type 45 destroyer HMS Defender arrives at the Black Sea port of Odessa
Schwarzes Meer
Moskau legt sich mit London an
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB