Sommerhaus:Ich könnte Gärtner sein

Anton Tschechow züchtete rund um seine weiße Villa auf Jalta 159 Pflanzenarten - und ein paar Meisterwerke wie den "Kirschgarten" schrieb er dort natürlich auch.

Von Tim Neshitov

Die Straße in Jalta, die von der Uferpromenade zu Anton Tschechows weißer Villa führt (zwei gewundene Kilometer den Hügel hinauf), trägt den Namen eines kommunistischen Kaders, der Jahrzehnte nach Tschechows Tod herrschte, und das nicht einmal in Jalta, sondern im fernen Leningrad: Kirow. Sie beginnt an jenem Kai, den Tschechow in "Die Dame mit dem Hündchen" verewigte, und der heißt im Jahr 2017: Lenin-Kai.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wahlanalyse
Die Liebe der Münchner zur SPD erkaltet weiter
Pilot über Kabul-Luftbrücke
"Wenn der Auftrag lautet zu landen, dann landen wir da"
Sonderausgabe NEO MAGAZIN ROYALE 'Young Böhmermann'
Gesellschaft und Gesinnung
Wehe dem, der anders denkt
Arguing is giving me a headache; alles liebe
SZ-Magazin
»Wenn einer nicht glücklich ist, ist es der andere auch nicht«
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB