bedeckt München 13°

Sommerhaus:Ich könnte Gärtner sein

Anton Tschechow züchtete rund um seine weiße Villa auf Jalta 159 Pflanzenarten - und ein paar Meisterwerke wie den "Kirschgarten" schrieb er dort natürlich auch.

Von Tim Neshitov

Die Straße in Jalta, die von der Uferpromenade zu Anton Tschechows weißer Villa führt (zwei gewundene Kilometer den Hügel hinauf), trägt den Namen eines kommunistischen Kaders, der Jahrzehnte nach Tschechows Tod herrschte, und das nicht einmal in Jalta, sondern im fernen Leningrad: Kirow. Sie beginnt an jenem Kai, den Tschechow in "Die Dame mit dem Hündchen" verewigte, und der heißt im Jahr 2017: Lenin-Kai.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Clubs und Corona
Party mit Schnelltest
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Feuilleton, Wie die Welt Deutschland sieht, Collage: Stefan Dimitrov
Deutschland
Fleißig, gut und etwas öde
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Zur SZ-Startseite