bedeckt München 30°

"Solo Sunny" und Berlinale-Star:Schauspielerin Renate Krößner gestorben

Die Schauspielerin Renate Krößner ist tot. Sie starb am Montag im Alter von 75 Jahren in Blankenfelde bei Berlin, wie die Defa-Stiftung bestätigte. Die 1945 in Osterode im Harz geborene Künstlerin spielte 1980 in Konrad Wolfs "Solo Sunny" mit, einem der großen Erfolge des DDR-Films, und gewann den Silbernen Berlinale-Bären. Da der Film der DDR-Kulturbürokratie missfiel, bekam Krößner lange Zeit keine Rollen mehr, 1985 ging sie in den Westen. Dort konnte sie ihre Karriere fortsetzen, auf Theaterbühnen und in Serien wie "Tatort" und "Liebling Kreuzberg".

© SZ vom 27.05.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite