bedeckt München

Künstliche Intelligenz:"Man kann sehr wohl Empathie hineinschreiben"

Sophia Roboter

Der KI-Roboter Sophia bei einer Präsentation 2018 in Krakau. Mariana Lin hat ihn entwickelt.

(Foto: AFP)

Die Autorin Mariana Lin hat die Persönlichkeit des Apple-Assistenten Siri konzipiert. Ein Gespräch über mitfühlende KI, lyrische Sprache und warum künstliche Intelligenz nicht wie ein Mensch klingen darf.

Interview von Andrian Kreye

Mariana Lin ist Autorin für künstliche Intelligenzen. Sie war für Apple für die Persönlichkeit des digitalen Assistenten Siri zuständig und hat rund ein Dutzend anderer KIs entwickelt, darunter den KI-Roboter Sophia. Außerdem forscht sie auf dem Gebiet "künstliche Intelligenz und Authentizität" an der Stanford University.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Selbstanbau
Gärtnern ohne Garten
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Zur SZ-Startseite