Zum Tod von Sidney Poitier:Star und Pionier

Lesezeit: 3 min

Zum Tod von Sidney Poitier: "Ich war zunächst die einzige schwarze Person auf dem Gelände der MGM-Studios - neben dem Schuhputzjungen." - Sidney Poitier 2006 bei den Filmfestspielen von Cannes.

"Ich war zunächst die einzige schwarze Person auf dem Gelände der MGM-Studios - neben dem Schuhputzjungen." - Sidney Poitier 2006 bei den Filmfestspielen von Cannes.

(Foto: Pascal Le Segretain/Getty Images)

Der Schauspieler und Regisseur Sidney Poitier gewann 1964 als erster Schwarzer den Oscar als bester Hauptdarsteller. Das "qualvolle Gefühl der Verantwortung" wurde früh in seiner Laufbahn zum Begleiter.

Von David Steinitz

Als Sidney Poitier nach Hollywood kam, hatte man in der amerikanischen Filmindustrie eine recht genaue Vorstellung davon, welche Rollen schwarze Schauspieler zu spielen hatten: Hotelboys, Butler, Putzkräfte, Schuhputzer und Verbrecher. Also die Rollen, die Schwarze in der amerikanischen Gesellschaft in der Mitte des 20. Jahrhunderts auch im echten Leben meist einzunehmen gezwungen waren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebeskummer
"Wir können unseren Herzschmerz abschwächen"
Reden wir über Geld
"Wem zum Teufel soll ich jemals dieses Zeug verkaufen?"
Timothy Snyder
"Postkoloniale Staaten gewinnen immer"
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB