Sheila Heti im Interview:Das Gefühl, keine Mutter sein zu wollen

Lesezeit: 6 min

Sheila Heti, Canadian writer releasing the new book ' MotherhoodÓ  Foto...

Mit dem Essay "Wie sollten wir sein?" wurde Sheila Heti 2012 bekannt. Sie lebt in Toronto.

(Foto: picture alliance)

Die Autorin Sheila Heti zerlegt in ihren Essays gängige Wünsche. Ein Gespräch über ihren Entschluss, keine Kinder zu bekommen, die Romantisierung von Mutterschaft und warum der Körper das Denken beeinflusst.

Interview von Anne Backhaus

SZ: Frau Heti, Ihr Roman ist so etwas wie das Tagebuch einer Frau, die 36 Jahre alt ist und sich fragt, ob sie wirklich kein Kind will. Dabei geht es aber auch um die Beziehung zu ihrer Mutter, warum?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
Corona
"Wir werden die Wiesn bitterböse bereuen"
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB