Humor Ich finde es problematisch, wenn Trump als humorvoll bezeichnet wird.

Die Macht hat so jemand, weil er schneller ist als die anderen und Sachverhalte pointiert auf eine andere Ebene heben kann?

Witz zu haben, ist ein Zeichen von geistiger Fitness, ich sehe Zusammenhänge, die andere nicht sehen oder noch nicht gesehen haben. Er beweist, dass ich den Leuten eine Spur voraus bin, die anderen müssen erst dekodieren, was ich erkannt habe. Sie können dann zwar protestieren. Aber der Fuß ist schon in der geöffneten Tür ihres Inneren. Die Sache ist gesagt und in der Welt.

Ist das Lachen eine Form der Unterwerfung gegenüber dem, der den Witz macht?

Es gab Verhaltensbiologen, die zeigen wollten, dass das Grinsen oder das Lächeln bei Schimpansen einer Unterwerfungsgeste gleichkommt und das Lachen ein Spielsignal ist. Bei Menschen geht man davon aus, dass das Lachen und Lächeln dieselbe Funktion haben und Freude oder Erheiterung signalisieren. Es gibt aber auch noch ein Lächeln - oder Grimassieren - bei Furcht und das ist dann eher eine Besänftigungsgeste.

Das Lachen als Zeichen der Anerkennung, weil jemand etwas pointierter ausdrückt, als ich das vermag?

Lachen ist eher ein Ausdruck von Zustimmung. Ich protestiere nicht. Ich erlaube dem anderen, mit mir zu spielen. Wenn unbekannte Menschen sich treffen, dann kann man anhand der Häufigkeit des Lachens während des Treffens vorhersagen, ob sie sich später noch mal auf ein Date treffen werden oder nicht. Wenn man sie hinterher befragt, gibt es einen Zusammenhang zwischen der Häufigkeit des Lachens der Frau und der Bereitschaft, sich noch mal mit dem Mann zu verabreden. Das war das signifikante Ergebnis einer Studie.

Comedy Shahak Shapira will Deutschland neuen Humor beibringen
jetzt
Comedy

Shahak Shapira will Deutschland neuen Humor beibringen

Eine ganze Weile schon versucht er das in ausverkauften Hallen und im Netz, nun auch im Fernsehen mit seiner eigenen Show "Shapira Shapira". Klappt das?

Also stimmt das Klischee: Der Mann muss die Frau zum Lachen bringen?

Humor hat mindestens zwei Funktionen: Er löst positive Gefühle aus, weil er Lachen ermöglicht. Und er beeinflusst Beziehungen. Leute mit Humor haben häufig intimere oder bessere Beziehungen. Sie werden mehr gemocht, haben mehr Freunde. Humor ist einer der wichtigsten Faktoren beim Zusammenwachsen von Menschen.

Wenn man das auf die Komiker anwendet, haben die Wähler allein dadurch, dass sie oft über deren Witze gelacht haben, eine gute Beziehung zu diesem Menschen ..

. Genau. Das kommt auch daher, dass Witze oft eine Botschaft haben. Und ich kann dieser Botschaft zustimmen oder nicht. Sie transportieren immer eine gewisse Wertigkeit oder Einschätzung von Menschen und Sachverhalten. Wenn ich für diese Einschätzung nicht empfänglich bin, dann werde ich mein Lachen auch nicht wie meine Stimme an der Urne abgeben. Wenn ich aber mit meinem Lachen zustimme, dann trage ich zur Intensivierung der Beziehung bei.

Über gleiche Witze zu lachen, heißt auch, Einigkeit in den Ansichten herzustellen?

Witze haben viel mit Haltung zu tun. Wir haben festgestellt, dass Konservativismus die beste Grundlage ist, sehr einfache Witze zu mögen. Es gibt eine Theorie, die besagt, die Funktion von Witzen bestehe darin, einen Test zu machen, um herauszufinden: Gehören wir ins selbe Lager oder nicht. Wenn ich in Amerika einen Trump-Witz erzähle, dann signalisiere ich, wo ich stehe und die, die lachen, stehen auf meiner Seite.

Ist es nicht trotzdem erstaunlich, dass Menschen, die Witze machen, die Führung eines Landes zugetraut wird?

Es ist vor allem gefährlich, wenn sie sich anschauen, in welcher Form Demagogen Humor einsetzen. Indem sie sich über Außenseiter lustig machen. Deswegen finde ich es problematisch, wenn Trump als humorvoll bezeichnet wird. Er macht nur Witze über Minderheiten, um sie niederzumachen. Aber durch das Lachen zeige ich meine Loyalität, und dass ich seine Ansichten teile. Das ist tatsächlich ein Phänomen zwischen Führern und Geführten.

Politischer Aschermittwoch Schluss mit lustig

Deutsche und Humor

Schluss mit lustig

Spätestens beim Karneval wird offensichtlich: Die Deutschen haben kollektiv verlernt, was mit witzig sein ursprünglich mal gemeint war. Ist es schlimm, dass wir keinen guten Sinn für Humor haben?   Von Max Scharnigg