Sebastian Kurz in der Literatur:Wahrheit und Wahnsinn

Lesezeit: 5 min

Germany's Christian Democratic Union 'Economy Day' Conference

Sehr slim und schon auch sehr fit: der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz.

(Foto: Bloomberg)

Slim-Fit-Ästhetik, geschliffene Rhetorik, ausgestellte Jugendlichkeit: Sebastian Kurz ist eine Steilvorlage für Autoren, wie ein Sachbuch und ein Roman zeigen. Über ein fiktives und doch irritierend reales Wien.

Von Cathrin Kahlweit

Ob man will oder nicht, man kann das neue Buch von Elias Hirschl nur als Parabel auf Sebastian Kurz und seine "Neue Volkspartei" lesen. Message-Control, Dauerinszenierung, Slim-Fit-Ästhetik, geschliffene Rhetorik, ausgestellte Jugendlichkeit, eingeübte Lässigkeit, redundante Phrasen, Kälte und Kalkül - alles sattsam bekannt. Das fiktive und doch irritierend reale Wien und die perfektionierte Polit-Maschinerie, in welcher der 27-jährige Autor, Musiker und Poetry-Slammer seinen so namenlosen wie überforderten Antihelden herumstolpern lässt, erinnern in ihrer - teils ins Absurde überhöhten - Zuspitzung frappierend an das minutiös durchgeplante und durchgestylte System, das den österreichischen Kanzler groß gemacht hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB