Abtreibung und Gesetz:Der Feind der Frau ist das Desinteresse

Lesezeit: 6 min

Abtreibung und Gesetz: Vor dem Obersten Gerichtshof in Washington demonstrieren Frauen dafür, dass das Recht zur Abtreibung in Staaten wie Texas nicht abgeschafft wird.

Vor dem Obersten Gerichtshof in Washington demonstrieren Frauen dafür, dass das Recht zur Abtreibung in Staaten wie Texas nicht abgeschafft wird.

(Foto: Jim Lo Scalzo/picture alliance / dpa)

In den USA werden Schwangerschaftsabbrüche in vielen Staaten illegal. Das sind sie übrigens auch in Deutschland. Über den gefährlichen Irrglauben, das Thema betreffe nicht jeden.

Von Susan Vahabzadeh

1992, als die Dinge in den USA noch einigermaßen in Ordnung waren, drehte die Filmemacherin Dorothy Fadiman einen Film, über Abtreibungen. "When Abortion Was Illegal: Untold Stories" hieß er, und zum zwanzigjährigen Bestehen des jetzt gekippten Präzedenzfalls Roe versus Wade, der Schwangerschaftsabbrüche ermöglicht hatte, wurde sie dafür mit einer Oscarnominierung belohnt. Der Film war eine halbstündige Dokumentation, in der Zeitzeugen erzählten, wie das war, als sie jung waren und Abtreibung verboten war.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Private Pools
Der Untergang der Gartenkaribik
Wohnungssuche in München
"Dann begann er von seinem Sexualleben zu erzählen"
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Liebe und Partnerschaft
»Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe«
SZ-Magazin
Musik
»Ich habe nichts verpasst«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB