KInderbuch:Fee mit abstehenden Ohren

Lesezeit: 2 min

KInderbuch: "Ausgerechnet Adelheid" von Sabine Ludwig.

"Ausgerechnet Adelheid" von Sabine Ludwig.

(Foto: Verlag)

Ein Mädchen leidet an seinem Namen Adelheid und daran, dass ihre Schwestern perfekt sind.

Von Verena Hoenig

Die Autorin Sabine Ludwig erzählt, dass sie selbst 13 ätzende Schuljahre hinter sich hat. Es ist ihr deshalb selbst ein Rätsel, warum so viele ihrer Bücher ("Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft" oder die "Miss Braitwhistle"-Reihe) in der Schule spielen, wie auch ihr neuer Band "Ausgerechnet Adelheid!", in dem zwei Drittklässler im Mittelpunkt stehen.

Es ist "Schwerstarbeit", lustige Bücher zu schreiben, erzählt Sabine Ludwig

Wie kann man nur Adelheid heißen? Mama und Papa wollten eben, dass alle Töchter der Familie mit A anfangen. Adelheids Schwestern tragen wenigstens die wohlklingenden Namen Annabel, Alexandra und Antoinette. Bei der Jüngsten stand eine ferne Verwandte Namensspatin, die schon runzlig war, als Adelheids Oma noch ein Kind war. Ach, hieße Adelheid doch "Zoe"! Nur gut, dass ihre geliebte Lehrerin ebenfalls mit einem schrecklichen Namen geschlagen ist: "Frau Schmelzekopf". Es gibt noch etwas, womit das Mädchen hadert: Während die Schwestern allesamt hübsch sind und begabt - die eine in Sport, die andere in Mathe, die dritte künstlerisch -, ist Adelheid in nichts gut und hat obendrein abstehende Ohren. Da ihre letzte Lehrerin der Meinung war, sie "bräuchte noch etwas Zeit", wiederholt sie gerade ein Schuljahr.

Wenigstens schafft sie es manchmal, ihrem Freund Benni aus der Patsche zu helfen. Schließlich wird der schon genug geschimpft: Weil er nur Quatsch im Kopf hat, stets zu spät zum Unterricht kommt oder freche Widerworte gibt. Steckt Benni etwa im Zoo eine Schildkröte ein mit der Begründung, es seien ja genügend da und er wünsche sich schon so lange ein Haustier, springt Adelheid ihm bei - und gerät prompt selbst in die Bredouille. Insgeheim sieht Adelheid sich in der Rolle der Fee mit den blauen Haaren, die Pinocchio immer davon abhalten will, in Schwierigkeiten zu kommen, und findet für jedes Benni-Problem eine Lösung. Aber beste Freunde lässt man nicht im Stich! Zumal Benni offensichtlich ein vernachlässigtes Kind ist, während Adelheid zwar von ihrer Familie als "kleines Schusselschäfchen" gehänselt wird und sich darüber ärgert, aber - im Unterschied zu Benni - Pausenbrote geschmiert bekommt.

Es ist "Schwerstarbeit", lustige Bücher zu schreiben, erzählt Sabine Ludwig in einem Interview. Und lässt Bennie im zweiten Band, der im Herbst erscheint, planen, Adelheids Oma mit seinem Opa zu verheiraten. (ab 8 Jahre)

Sabine Ludwig: Ausgerechnet Adelheid!. Mit Illustrationen von Barbara Jung. cbj 2022. 192 Seiten, 12 Euro.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB