bedeckt München
vgwortpixel

Schriftstellerin Arundhati Roy im Gespräch:"Romane sind Eintöpfe"

Arundhati Roy leistet sich wenig Luxus, diesen aber schon: Sie hat zwei Wohnungen in Delhi, eine große in einem Hindu-Viertel und eine kleine im muslimischen Viertel der Stadt.

(Foto: Chiara Goia)

Die Schriftstellerin Arundhati Roy erklärt ihre Wut beim Schreiben, die grassierende Lynchjustiz in ihrer Heimat Indien - und warum ihre politischen Essays wie Wokgerichte sind

SZ-MAGAZIN Zwanzig Jahre nach Ihrem ersten Roman haben Sie nun einen zweiten veröffentlicht. Litten Sie unter Schreibblockade?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
So wird ein neuer Ort zur Heimat
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Teaser image
Psychologie
Die dunkle Seite der Empathie
Teaser image
Flugverkehr
Was an Flugschulen wirklich vor sich geht
Zur SZ-Startseite