Sarah Snook am Theater:Ein Triumph

Sarah Snook am Theater: Sarah Snook als Dorian Gray in London.

Sarah Snook als Dorian Gray in London.

(Foto: Marc Brenner)

"Succession"-Star Sarah Snook spielt im Londoner Theatre Royal Haymarket Oscar Wildes nicht alternden Dorian Gray. Und 25 weitere Gestalten.

Von Alexander Menden

Während eines rasenden Monologs über die Jugend und ihre Vergänglichkeit wischt Sarah Snook manisch auf dem Bildschirm eines Smartphones herum. Hinter ihr hängt eine Leinwand, auf der Ausschnitte eines Selfies zu sehen sind, das sie beständig mit einer Filter-App verändert: Die Augenbrauen werden angehoben, die Augen vergrößert, die Mundwinkel unnatürlich in die Breite gezogen. Als sie am Ende ihrer Rede angekommen ist, zeigt die Leinwand den ganzen Handy-Bildschirm, und was man sieht, ist grotesk. Das Gesicht der australischen Schauspielerin, Millionen Fans der Fernsehserie "Succession" aus unzähligen Großaufnahmen vertraut, hat sich in das eines Satyrs verwandelt - genauso, wie Oscar Wilde es in seinem Roman "Das Bildnis des Dorian Gray" beschreibt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGolden Globes für "Succession"
:Lob der Arschgeigen

Reich, korrupt und hochsensibel: Das Familienepos "Succession" hat drei Golden Globes abgeräumt. Zu Recht, die Serie ist das Beste, was das Streaming zu bieten hat.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: