Kunsthaus Zürich:Scheitert die Aufarbeitung?

Kunsthaus Zürich: Im neuen Chipperfield-Bau des Kunsthauses Zürich.

Im neuen Chipperfield-Bau des Kunsthauses Zürich.

(Foto: Juliet Haller/ Amt für Städtebau, Zürich)

Kurz bevor im Zürcher Kunsthaus eine überarbeitete Ausstellung der Bührle-Sammlung eröffnet, knallt es schon wieder: Der begleitende Beirat ist geschlossen zurückgetreten.

Von Isabel Pfaff

Die Kunstsammlung des deutsch-schweizerischen Rüstungsindustriellen Emil Bührle bringt das Kunsthaus in Zürich schon wieder in Bedrängnis. Eigentlich wollte das Museum unter seiner neuen Leiterin Ann Demeester kommende Woche die überarbeitete Ausstellung der Sammlung präsentieren. Diesmal, so der Plan, wollte man es richtig machen und die historisch belasteten Werke in einem angemessenen Kontext präsentieren. Doch das erweist sich einmal mehr als schwierig.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNS-Raubkunst
:Zwanzig Jahre Stillstand

Wird die "Beratende Kommission" zur Restitution von NS-Raubkunst endlich reformiert?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: