bedeckt München 13°

Salzburger Festspiele:Positive Bilanz

Die Salzburger Festspiele haben eine positive Bilanz des in der Corona-Krise stark abgespeckten Festivals gezogen. Die Erwartungen des Direktoriums seien weit übertroffen worden, teilten die Festspiele mit. Das wegen des Coronavirus aufgelegte Sicherheitskonzept habe funktioniert. "Dass bisher bei 1400 Mitwirkenden in der über zweimonatigen Vorbereitungs-, Proben- und Vorstellungszeit nur eine einzige Mitarbeiterin Anfang Juli infiziert wurde und dass kein einziger Fall unter den 76 500 Besuchern gemeldet wurde, ist eine Sensation", sagte der Kaufmännische Direktor Lukas Crepaz. Die 110 Aufführungen hätten eine Auslastung von 96 Prozent gehabt. Die Einnahmen betrügen 8,7 Millionen Euro. Insgesamt wurden im Rahmen des Sicherheitskonzepts rund 3600 Corona-Tests gemacht, darunter etwa 1000 noch am Wohnort der Künstler und temporären Mitarbeiter, 2355 Routine-Tests von Personen, die den Sicherheitsabstand nicht einhalten konnten und 154 Tests aufgrund eines Verdachts.

© SZ vom 01.09.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite