Salman Rushdie in Berlin:Mythenneuerfindung im Niemandsland

Salman Rushdie in Berlin: Bei einem Messerattentat im Jahr 2022 hat Salman Rushdie ein Auge verloren.

Bei einem Messerattentat im Jahr 2022 hat Salman Rushdie ein Auge verloren.

(Foto: Rachel Eliza Griffiths/Berliner Ensemble)

Salman Rushdie unterhält sich beim Literaturfestival Berlin mit Schriftstellerkollege Daniel Kehlmann über seinen neuen Roman "Victory City".

Von Lothar Müller

Langanhaltender Beifall rauschte auf, als am Sonntagnachmittag im Berlin Ensemble Salman Rushdie auf der Leinwand über der Bühne auftauchte. Er war von New York aus zugeschaltet. Unübersehbar das schwarz getönte rechte Brillenglas, die Bücherregale im Hintergrund keine Kulissen, sondern Teil seiner Lebens- und Arbeitswelt.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Victory City" von Salman Rushdie
:Wir überleben durch Geschichten

Salman Rushdies neuer Roman "Victory City" ist von einem untergegangenen Hindu-Reich inspiriert, erzählt aber virtuos von unserer heutigen Welt: Warum läuft es so schief?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: