Zensur in Russland:Benebelt von der Propaganda

Zensur in Russland: Der lange Schatten des Stalinismus: Als hätten unsere Großeltern uns das Schweigen vererbt.

Der lange Schatten des Stalinismus: Als hätten unsere Großeltern uns das Schweigen vererbt.

(Foto: KIRILL KUDRYAVTSEV/AFP)

Denunzianten, Patriotismus, Gefängnis: Seit Beginn der Invasion in der Ukraine sind die Russen wieder in das altbekannte Schweigen verfallen. Alles ist wieder da, als wäre es nie weg gewesen.

Gastbeitrag von Natalja Kljutscharjowa

Als mein Land einen Krieg begann, lebte ich lange Zeit mit dem Gefühl, nun sei alles zusammengebrochen. Doch dann sah ich: Nein, einiges ist erhalten geblieben und steht noch, wie ein gemauerter Ofen in der Asche eines abgebrannten Holzhauses. Erhalten geblieben sind die Verbindungen zwischen Menschen, die unsichtbaren Beziehungsbande.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusProzess
:Adania Shibli verliert gegen die "taz"

Das Hamburger Landgericht hält es für zulässig, die Autorin als "engagierte BDS-Aktivistin" zu bezeichnen. Das Urteil dürfte für Deutschlands Kulturlandschaft weitreichende Folgen haben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: