bedeckt München 16°
vgwortpixel

Ruhrfestspiele Recklinghausen:Der Untergang

"Vor Sonnenaufgang" von Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann bei den Ruhrfestpielen 2018.

(Foto: Arno Declair/Ruhrfestspiele)

Wie die Rechten das Erbe der Linken fleddern: Gerhart Hauptmanns Drama "Vor Sonnenaufgang" wird von Ewald Palmetshofer und Jette Steckel neu interpretiert.

Unangekündigte Besuche waren zu Gerhart Hauptmanns Zeit üblich. Heute sind sie es eher nicht. Sie bedeuten auch nicht immer etwas Gutes. In Hauptmanns frühem Protest- und Aufklärungsdrama "Vor Sonnenaufgang" ist es der Journalist und Sozialdemokrat Alfred Loth, der seinen Jugendfreund Hoffmann in dessen Familien- und Wirkungskreis beehrt, um zu erforschen, wie es um die Rechte der Arbeiter steht. Hoffmann ist Unternehmer und hat einiges zu verbergen, jedenfalls ist ihm der Besuch seines Freundes gar nicht recht. Helene, Hoffmanns Schwägerin, verliebt sich dagegen in Loth. Der verspricht ihr die Ehe, verlässt sie aber, als ihm klar wird, dass die ganze Sippschaft dem Alkohol verfallen ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Bryan Stevenson im Interview
"Wir haben uns mitschuldig gemacht"
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Immobilienkauf
Eigentümer auf Zeit
Teaser image
Österreich
"Diese Welle an Hass"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite