Süddeutsche Zeitung

Rostock:Archäologisches Landesmuseum: Dänisch-deutscher Entwurf

Ein dänisch-deutsches Planerteam hat den Architekturwettbewerb für den Bau des Archäologischen Landesmuseums in Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. Wie...

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Rostock (dpa/mv) - Ein dänisch-deutsches Planerteam hat den Architekturwettbewerb für den Bau des Archäologischen Landesmuseums in Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. Wie Kulturministerin Bettina Martin (SPD) am Mittwoch anlässlich der Präsentation in Rostock mitteilte, setzte sich der Entwurf gegen die Vorschläge von 19 Konkurrenten durch. Bewerbergemeinschaften aus acht Staaten hätten Beiträge eingereicht, die von einem Preisgericht aus 15 Expertinnen und Experten bewertet worden seien. „Ich bin überzeugt, das Archäologische Landesmuseum wird einer der Besuchermagneten in der Hansestadt Rostock werden“, betonte Martin. 12.000 Jahre Landesgeschichte würden an einem Ort vereint.

Als einziges Bundesland verfügt Mecklenburg-Vorpommern aktuell über kein Archäologisches Landesmuseum. Mehr als 20 Jahre lang hatte das Land nach einem Standort gesucht und 2017 Rostock den Zuschlag gegeben. Der Museumsbau soll am Rostocker Stadthafen errichtet werden. Die Baukosten werden jüngsten Angaben zufolge mit 45 Millionen Euro veranschlagt. Noch einmal 5 Millionen seien für die museale Erstausstattung und weitere 5 Millionen für mögliche Baukostensteigerungen vorgesehen, hieß es. Mit dem Baubeginn wird für 2026, mit der Fertigstellung für 2030 gerechnet.

© dpa-infocom, dpa:220216-99-155160/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220216-99-155160
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal