Interview mit Abfall-Historiker:"Wir sind ständig Komplizen der großen Müllmaschinerie"

Interview mit Abfall-Historiker: "Die Lücke zwischen effizientem Produzieren und effizientem Einsammeln und Wiederverwerten ist gigantisch." Mülldeponie in Ghana mit europäischem Elektroschrott 2019.

"Die Lücke zwischen effizientem Produzieren und effizientem Einsammeln und Wiederverwerten ist gigantisch." Mülldeponie in Ghana mit europäischem Elektroschrott 2019.

(Foto: Friedrich Bungert)

Der Historiker Roman Köster hat eine Geschichte des Abfalls geschrieben. Ein Gespräch über das Recycling unserer Vorfahren, den Sinn des Verbrennens und den Fluch des Überflusses.

Interview von Lea Hampel

Normalerweise verbringt der Historiker gern Zeit im Kämmerchen und betreibt Quellenstudium, erzählt er, aber zurzeit gibt er oft Interviews, weil sein Buch den Nerv der Zeit trifft. Roman Köster hat eine Geschichte des Mülls geschrieben. Zum Gespräch ins Münchner Stadtcafé kommt er im offensichtlich selbst geflickten Pullover.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSerie: Die Müllionäre
:Strategien gegen den Müllwahnsinn

Periodentassen, Wurmkiste, Bienenwachstücher, 20 Jahre alte Autos und nachfüllbare Deos. Abfall-Tipps aus der SZ-Redaktion, die sich lohnen - und im Alltag umsetzen lassen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: