Politiker und ihre Bekenntnisse:Der Seelenstrip des Robert Habeck

Lesezeit: 5 min

Politiker und ihre Bekenntnisse: Was macht das Amt mit einem? Wenn Amtsträger wie Robert Habeck statt diese Frage zu wälzen doch einfach das Amt repräsentieren würden.

Was macht das Amt mit einem? Wenn Amtsträger wie Robert Habeck statt diese Frage zu wälzen doch einfach das Amt repräsentieren würden.

(Foto: Guido Kirchner/picture alliance/dpa)

Der Vizekanzler teilt gerne seine Gefühle mit allen. Sollen Politiker ihre Distanz zur Bevölkerung aufgeben - oder darf man mal sagen: Herr Habeck, wir möchten das nicht?

Von Hilmar Klute

In Markus Feldenkirchens großem ARD-Fernsehporträt ging Robert Habeck durch Berlin und sagte halblaut, er habe am Morgen Müsli mit Wasser gegessen, "ohne Scheiß", angeblich hatte er keine Zeit gefunden, Milch zu kaufen. Außerdem habe er schon lange den Müll nicht mehr rausgebracht, so Habeck, die Wäsche sei auch liegen geblieben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Zur SZ-Startseite