Zum Tod von Remo Largo:Beziehung statt Erziehung

Lesezeit: 4 min

SCHWEIZ REMO LARGO

Seine Bücher sind fast schon Anti-Ratgeber, weil sie keine Tipps, sondern den Forschungsstand bereithalten: Remo Largo.

(Foto: Gaetan Bally/dpa)

Der Schweizer Entwicklungsforscher Remo Largo schrieb den Bestseller "Babyjahre" und schuf das theoretische Fundament moderner Elternschaft.

Von Vera Schroeder

Wenn Menschen, die ein Baby bekommen, danach fragen, welches eine Buch sie sich für den aufregenden neuen Lebensabschnitt kaufen sollen, dann wird seit bald dreißig Jahren meist dieses eine genannt: "Babyjahre", das Grundlagenwerk des Schweizer Kinderarztes und Entwicklungsforschers Remo H. Largo. Was Largo mit diesem und seinen Folgebüchern "Kinderjahre", "Schülerjahre", "Jugendjahre" oder auch "Glückliche Scheidungskinder" geschaffen hat, ist nichts weniger als das theoretische Fundament moderner, zugewandter Elternschaft.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB