"Rebel Moon" auf Netflix:Das Imperium ist missglückt

"Rebel Moon" auf Netflix: Sensenfrau: Sofia Boutella führt den Rachefeldzug der Bauern an in "Rebel Moon".

Sensenfrau: Sofia Boutella führt den Rachefeldzug der Bauern an in "Rebel Moon".

(Foto: Clay Enos/Netflix)

Netflix möchte sich mit "Rebel Moon" ein eigenes "Star Wars"-Universum aufbauen. Nach Ansicht des Films kann man leider nur sagen: bitte nicht.

Von Tobias Kniebe

Es war einmal in einer weit, weit entfernten Galaxie, da lebte ein Tier namens Uraki. Seine Erfinder wollten, dass es exotisch wirke und die Menschen staunen lasse, ein nie gesehenes Fabelwesen fantastischer Herkunft. Es war aber doch, mit bloßem Auge eindeutig erkennbar... ein Pferd. Dem man eine Art Holzmaske aufgesetzt hatte. So lebte es auf einem Mond namens Veldt und trabte als traurige Mogelpackung durchs Bild.

Zur SZ-Startseite
Netflix-Serie "Wednesday" mit Jenna Ortega

SZ PlusStreaming
:Wer was schaut auf Netflix

Der Streamingdienst veröffentlicht erstmals einen Bericht zu über 18 000 Titeln. Was erfährt man aus diesen Zahlen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: