bedeckt München 10°

Quentin Tarantino:Mama, der Film brennt!

Der Regisseur über seinen Film "The Hateful Eight" und Frauen, die Western lieben.

Interview von David Steinitz

In dem überdekorierten Hotel am Potsdamer Platz sitzt sympathisch unterdekoriert der Filmregisseur Quentin Tarantino im AC/DC-T-Shirt. Er präsentiert in Berlin gerade seinen Western "The Hateful Eight", und vor der Premiere am Abend hat der 52-Jährige große Lust, sich zu unterhalten. Und redet Tarantino erst einmal los, ist er kaum mehr zu bremsen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Regierungserklärung Landtag Mecklenburg-Vorpommern
Corona-Politik
Schwerins Sonderweg
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
7-year-old Italian influencer challenges perceptions of disability
Menschen mit Behinderung
Sirios Leben
Christoph Spinner vom HIV Zentrum Izar in München, 2017
Neuer Vektorimpfstoff gegen Corona
"Die Chancen stehen nicht schlecht"
Zur SZ-Startseite